Wann ist ein Beratungshonorar verdient?

12.03.2012 21:00

Provisionen

Wann ist ein Beratungshonorar verdient?

Es liegt nur an Ihnen, wie schnell ECN Energy 100 % Ihrer Provision auszahlt
können. Je besser und genauer die Informationen auf dem Antrag sind, umso schneller läuft der Lieferantenwechselprozess. Fehler auf den Kundenauftragsformularen sollten Sie daher auf jeden Fall vermeiden!

Nach Bestätigung der Belieferung und Zahlung der Vermittlungsprovision durch den Lieferanten haben Sie als ECN Energy Vertriebspartner 100 % der Provision verdient.
 

Um es klar auszudrücken: Es gibt bei ECN Energy keine Stornoreserve. Der Einbehalt einer Stornoreserve ist in der Energiebranche unüblich und unseriös.
 

Wie vermeiden Sie Stornos !?  Was ist ein Storno!?

1. Fehler – wie eine falsche Auswahl des Vorversorgers – können zu einer Verlängerung des Anschaltprozesses bis hin zum Storno führen… => dann wird die Provision zurückgerechnet. Tipp: den richtigen und aktuellen Vorversorger des Kunden (steht immer auf der letzten Energie Rechnung) auf dem Antrag vermerken.

 

2. Falsche Zählernummer – kann zu einer Verlängerung des Anschaltprozesses bis hin zum Storno führen… => dann wird die Provision zurückgerechnet. Tipp: die richtige Zählernummer des Kunden (steht immer auf der letzten Energie Rechnung) auf dem Antrag vermerken.

 

3. Kontodaten falsch: Führt in der Regel immer zu einem Storno. Tipp: Kontonummer des Kunden mit der EC oder Bankkarte vergleichen.

 

4. Fehlende Unterschrift(ten) Führt in der Regel immer zu einem Storno

 

5. Widerberatung: Kündigung des Kunden trifft VOR Ablauf der Vertragstypischen Erstlaufzeit beim Lieferanten ein: Führt in der Regel immer zu einem Storno.

Tip: Bei einer Widerberatung niemals aktiv einen Kunden vor Ablauf der Vertragstypischen Erstlaufzeit aus dem Vertrag holen.

Achten Sie jedoch hier auf ggf. gesonderte Informationen Ihres Backoffice !

 

6. Falscher Vorversorger: Hier insbesondere z.B. Vorversorger Eprimo auf einem Kundenauftragsformular der RWE. Falscher Vorversorger führt immer zu einem Storno.

 

7. Kunde zieht vor Belieferung aus der Wohnung (Haus) aus. Führt immer zu einem Storno.

 

8. Kunde hat negative Schufa.  Führt immer zu einem Storno.

 

9. Kunde widerspricht während der Widerspruchsfrist.  Führt immer zu einem Storno.

 

Tipp: Nehmen Sie bitte regelmäßig an allen angebotenen Schulungen teil. Es zeigt sich deutlich, dass die Stornoquote derer, die regelmäßig an Schulungen teilnehmen kleiner 2% ist.